Felsenau

Aus Ritterburg WIKI

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Insel Felsenau liegt im Meer des Vergessens nahe der Küste in etwa auf Höhe des Kesselgebirges. Sie stellt eigentlich den Fortsatz des Kesselgebirges dar, der anscheinend durch Erosion vor langer Zeit vom Festland abgetrennt wurde. Nördlich dieser Insel liegt nur durch einen kleinen Kanal getrennt Klein Felsenau.

Die Insel wurde von Brom Nammerstrom entdeckt und durch Abbadon und Bradomer Lunders kartographiert und besiedelt. Sie gaben ihr auch den heute gebräuchlichen Namen Felsenau.

In der Zeit vom 18. Malkar 352 bis in den Raziel 353 war sie die Heimstatt der Landsgemeinde Felsenau.

Die Insel selbst bietet Strände, Gold und Öl. Über die freilebenden Tiere ist bislang nichts genaueres bekannt.

Persönliche Werkzeuge